Fleischkonsum #1

München isst Fleisch – neues Popup Restaurant „Fleischkonsum“ ab 24. August

München, den 1. August 2016:

Ein neues kulinarisches Highlight erwartet München ab Mittwoch, den 24. August: Für zwei Wochen eröffnet das Popup Restaurant „Fleischkonsum“ in der Maxvorstadt. In den Räumen des Nudo, wo normalerweise Pasta serviert wird, stehen an vier Tagen die Woche Rind, Schwein und Ziege im Mittelpunkt eines mehrgängigen Menüs. Dabei stammt das Fleisch aus regionaler und tiergerechter Haltung. Hinter dem Konzept steckt der Münchner Koch Vincent Fricke, der unter anderem schon im Theresa sein Handwerk bewiesen hat. Das Popup Restaurant Fleischkonsum hat vom 24. August bis zum 3. September geöffnet, jeweils von Mittwoch bis Samstag, immer ab 19 Uhr. Das mehrgängige Menü gibt es inkl. Aperitif und zzgl. weiterer Getränke für 36 Euro (3-Gang) bzw. für 47 Euro (5-Gang).

Mission: From Nose to Tail

Mit dem Popup Restaurant Fleischkonsum verfolgt Fricke zwei Ziele: Zum einen
möchte er die Menschen auf ihren übermäßigen Fleischverzehr aufmerksam machen. Denn anstatt wie früher maximal sonntags Fleisch zu essen, gehört es heute in vielen Haushalten zum täglichen Essen dazu, eine Tatsache, die sowohl der
Gesundheit als auch der Umwelt schadet. Ein weiteres Anliegen des 30jährigen
Kochs ist es, die Vielfalt des Tieres aufzuzeigen, und welche Teile davon sich alles
verwerten lassen, jenseits der aktuellen Trends.

IMG_20160803_223904

Stichwort: From Nose to Tail.

Das Fleisch bezieht Fricke von einem Biohof in Waging am See und von der Metzgerei Graf.
„Weniger Fleisch essen durch mehr Fleischkonsum klingt erstmal paradox“, bestätigt Fricke. „Mit meinem Popup Restaurant möchte ich den Menschen zeigen, wie sehr der tägliche Fleischkonsum ihr Leben bestimmt, wie einfach es ist, sich mit regionalen Lebensmitteln gut zu ernähren, und wie sich Fleisch am schönsten genießen lässt – im Rahmen von Freunden und der Familie, und das zu einem besonderen Anlass.“ Dazu hat Fricke eigens ein Booklet entworfen, in dem die Gäste mehr über die Herkunft der Tiere und deren Verwendungsmöglichkeiten erfahren. Wir müssen Fleisch wieder mehr zu schätzen lernen, genau wie das Tier dahinter“, ergänzt Fricke.

Das Popup Restaurant folgt der Tradition des Supper Clubs sonntagsbraten – a new urban tradition, den Fricke seit drei Jahren veranstaltet. Auch hier bringt er regelmäßig Menschen gemeinsam an den Tisch, zeigt bewussten Fleischkonsum auf und serviert selbiges in bester Qualität.

In Kürze:

Wer: Popup Restaurant „Fleischkonsum“
Was: 3 bis 5-Gang- Menü
Wo: Nudo, Amalienstr. 53, 80799 München
Wann: 24.8. – 3.9. 2016
Öffnungszeiten: Mi-Sa, 19 bis 23 Uhr
Preis: 36 (3-Gang- Menü) bzw. 47 (5-Gang-  Euro inkl. Aperitif zzgl. Getränke

hier der Link zur Facebook Fanpage.

Ansprechpartner:

Vincent Fricke
Mail: bairischstew@gmail.com
Tel: 0177 7288667

Sabine Sikorski
Mail: sabine@get-tasty.de
Tel: 0163 6932446

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s