Danke!

Gestern ging der letzte Tag unseres zweiwöchigen Popup Restaurants Fleischkonsum erfolgreich zu Ende. Glücklich darüber, so viele Menschen erreicht zu haben, so viel positives Feedback und so viel Unterstützung bekommen zu haben, wollte ich heute einfach mal Danke sagen!

Macht man eh meist viel zu selten und auch meist zu leise!

Ein großer Dank geht zunächst natürlich an all unsere Gäste aus den letzten zwei Wochen. Danke, für das Vertrauen in mein Handwerk. Dass ihr Dinge probiert habt, denen ihr vorher nicht ganz so positiv gegenüberstandet. Ich hoffe, ich konnte euch beweisen, dass auch unliebsame Teile unserer domestizierten Haustiere gar nicht so unliebsam sein sollten.

Ein großer Dank geht auch an Sabine Sikorski, die es mir ermöglicht hat meine Online-Präsenz aufzubauen und auch sonst eine große Unterstützung ist, wenn es um soziale Medien und Kommunikation geht.

Des Weiteren bedanke ich mich natürlich bei Christian Hildebrand, der mir das Nudo zur Verfügung gestellt hat und ohne dessen Räumlichkeiten ich wahrscheinlich mit meiner Idee immer noch auf der Straße sitzen würde.

Weiter geht es mit allen Bloggern, Foodies und Damen und Herren von der Presse, die mir offenkundig wohlgesonnen sind und ohne deren Bass in den digitalen und analogen Medien es wahrscheinlich nicht möglich gewesen wäre, so viele Menschen zu erreichen. Danke für die vielen netten Worte und eure Unterstützung!

Auch geht ein großer Dank an alle, die mich drumherum unterstützt haben. Die Mädels im Service und die Jungs in der Küche, die sowohl am Gast als auch am Herd einen großartigen Job gemacht haben. Die bereitwillige zur Verfügungstellung der Fotos vom Schlachtfest von Anna Dietz und der süßen Kälbchenbilder von Tamina Florentine Zuch. Das Layouten des Booklets und das Drucken der Bilder von Florian Moldan. Natürlich auch unsere Lieferanten und Produzenten, die seit Jahr und Tag einen ausgezeichneten Job machen.

Der größte Dank geht natürlich hier wieder an meine Freundin Kristin, die mich in diesem Fall nicht nur unterstützt hat, sondern in vielen Punkten auch tatkräftig mitgewirkt hat. Danke mein Schatz!!!

 

Ich hoffe, hier niemanden vergessen zu haben. Wenn ja, ist es keine Absicht von mir.

 

Viele von euch kamen auf uns zu und haben gefragt, was wir als nächstes machen… fragten uns nach weiteren Projekten und wo wir anzutreffen sind. Das nächste große Projekt ist zunächst erst einmal aufräumen…

Ansonsten gibt es Projekte zu Hauf. Wie zum Beispiel den sonntagsbraten – a new urban tradition oder Bairisch Stew.

Ansonsten Ohren und Augen auf und ab und an mal hier auf meiner Homepage vorbeischauen…

 

Nochmals, vielen vielen Dank an dieser Stelle für die letzten zwei Wochen! So viele großartige Menschen, die mich bei diesem Projekt unterstützt haben.

Dankeschön!!!

Euer Vince