Rezepte

Schäufele-Salat mit Spargel, Tomaten und Koriander

InstagramCapture_8b7c2005-7f29-4aca-bd95-7cc2ea6f6006

Sonntags gabs Schäufele?

noch was über?

Schäufele-Salat mit Spargel, Tomaten und Koriander

Zutaten:

  • 1 Schäufele
  • 4 Stangen Spargel grün (roh)
  • 4 Stangen Spargel weiß (gekocht)
  • 3 mittelgroße Tomaten
  • 2 Schalotten
  • ½ Bd Koriander
  • 2 Limetten
  • 1 Zitrone
  • 60 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

 

Zubereitung:

Das Schäufele leicht erwärmen, vom Knochen lösen, das Fleisch in Streifen reißen und in eine Schüssel geben. Den grünen, wie auch den weißen Spargel in Julienne schneiden. Die Tomaten halbieren und im Anschluss daran jeweils achteln. Die Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden. Den Koriander grob hacken. Alles zusammen in die Schüssel geben. Das Olivenöl, den Saft der Limetten und der Zitrone darüber geben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und alles gut vermengen.

Fertig!

Guten Appetit

Euer Vince

 

Eier in Senfsoße mit Petersilienkartoffeln

InstagramCapture_c3d94ffa-e486-4256-a4b3-3876a8594322

Vom Sonntag nichts über außer ein paar Kartoffeln? Vielleicht noch ein paar Eier im Kühlschrank, etwas Sahne? Und Senf?

Dann ist alles da für mein absolutes Veggie-Highlight! – Eier in Senfsoße!

Zutaten:

  • 10 -12 Eier
  • ½ Zwiebel
  • ¼ L Sahne
  • ¼ L Milch
  • 80 g Butter
  • 60 ml Weißwein
  • 40 g Mehl
  • 2 – 3 EL Senf
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
  • 1 Kg festkochende Kartoffeln
  • 1 Bund Petersilie

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in  gesalzenem Wasser bissfest kochen.

In der Zwischenzeit die Eier in kochendem Wasser ca. 10 Minuten Hartkochen.

Für die Soße – Die halbe Zwiebel in feine Würfel schneiden und in der Butter farblos anschwitzen. Das Mehl dazu geben und verrühren. Den Senf dazugeben, mit dem Weißwein ablöschen und kurz etwas einkochen lassen. Die Sahne und die Milch dazu geben und die Flüssigkeit glatt rühren. Bei geringer Hitze und ständigem rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls mit etwas Senf abschmecken.

Die Petersilie hacken und nach dem Anrichten reichlich über die Teller verteilen.

Guten Appetit!

Euer Vince

 

Roulade mit Tagliatelle und Bärlauch

InstagramCapture_9040594c-213f-4483-8204-24c89f0752c8

Herzlich willkommen im Frühling!

Für dieses Rezept sollte es am Vortag nach Möglichkeit  Rouladen mit Petersilienkartoffeln gegeben haben.

Zutaten:

  • Reste der Rouladen vom Vortag (mindestens 1 Stk)
  • Reste von der Soße (100 ml)
  • 10 – 20 BlattFrischer Bärlauch vom Sonntagsspaziergang
  • 150 g frische Tagliatelle
  • 2 Hände voll Baby-Spinat
  • 1 Hand voll Kartoffeln vom Vortag (sollte es Kartoffeln gegeben haben)
  • Eine halbe rote Zwiebel
  • 30 g Butter

Zubereitung:

Für dieses Rezept einfach die restliche/n Roulade/n in Stücke schneiden, übrig gebliebene Kartoffeln würfeln, die rote Zwiebel schälen und in Streifen schneiden, den Bärlauch und Spinat waschen.

Die Tagliatelle in gesalzenem Wasser al dente kochen.

Nebenbei die Zwiebelstreifen in einer Pfanne mit etwas Butter anschwitzen. Die Rouladenreste und Kartoffelwürfel dazu geben und mit anschwitzen lassen. Mit etwas Wasser und der restlichen Soße aufgießen. Die Tagliatelle dazu geben, den Bärlauch grob hacken und zusammen mit dem Spinat unter die Pasta heben. Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Euer Vince

Linsensuppe

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Noch etwas übrig vom sonntäglichen Schweinebraten?

Bevor es aus Unkreativität im Kühlschrank vor sich hin gammelt – hier eine Idee zur Verwertung der Reste…

Linsensuppe / Schweinebraten / Sauerkraut

Zutaten:

  • Reste vom Schweinebraten
  • Soßenreste
  • etwas Kruste
  • 50g etwas Bratenfett
  • 500g Belugalinsen
  • 200g Sauerkraut
  • eine Karotte
  • eine Zwiebel

Zubereitung:

  • zunächst die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Bratenfett anschwitzen
  • Belugalinsen dazu geben, farblos mitschwitzen und mit Wasser angießen
  • die Linsen bissfest kochen
  • Die Soßenreste dazugeben, die Reste vom Schweinebraten und die Karotte in 1×1 cm große Stücke schneiden und ebenfalls dazu geben
  • zum Schluss das Sauerkraut dazu geben
  • Mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Essig abschmecken
  • Die Reste der Kruste im Ofen nochmals kross backen
  • Im Anschluss in Würfel schneiden und als Croutons zu der Suppe reichen

Guten Appetit!

Euer Vince